Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen Kontakt
A A A

Datenbroschüre „Gender im Fokus. Frauen und Männer an der Universität Wien.“

Kurzbeschreibung

Datenbroschüre mit Frauen-/Männeranteilen in den Bereichen Studierende und Personal der Universität Wien.

Zielgruppen

Führungskräfte / keine Zielgruppeneinschränkung / Universitätsleitung /

Durchführende Einrichtung

Abteilung Gleichstellung und Diversität der Universität Wien /

Ansprechperson

femail@univie.ac.at

Durchgeführt/eingesetzt:

seit 2007 an der Universität Wien (im 2-Jahres-Rhythmus)

Bezug zu Gleichstellungszielen

Die Beseitigung der Unterrepräsentanz von Frauen in verschiedenen Bereichen ist Thema in mehreren Dokumenten der Universität Wien.

Frauenförderungsplan § 2 und § 56;

Entwicklungsplan 2020, Pkt 2.7. Chancengleichheit für alle Universitätsangehörigen und Pkt 4.6.3. Gleichstellung und Diversität („Für die Universität Wien ist daher die Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern ein zentrales Anliegen. Ziele sind weiterhin ein ausgewogenes Zahlenverhältnis zwischen Frauen und Männern auf allen Ebenen (…) und gleiche Ausgangsbedingungen und Zugangschancen für Frauen und Männer.“)

Zielsetzung(en) des Tools

Die Datenbroschüre soll eine fundierte Informationsquelle über die Frauen-/Männeranteile in den verschiedenen Bereichen, an allen Fakultäten/Zentren der Universität Wien bieten. Neben der Informationsfunktion ist sie auch als Entscheidungsgrundlage für strategische Planungen beabsichtigt.

Tool-Beschreibung

Die Broschüre wird im 2-Jahresrythmus von der Abteilung Gleichstellung und Diversität herausgegeben. Die Daten werden uniintern von anderen Uni-Abteilungen der Abteilung Gleichstellung und Diversität übermittelt. Die Publikation wird uniintern finanziert, das Budget wird jeweils im Rahmen der Zielvereinbarungen mit dem Rektorat beschlossen.

Wirkungsweise, Erfahrungen

Die Broschüre wird jedes Jahr stark nachgefragt, sie dient als umfassende Informationsquelle zu unterschiedlichen Aspekten im Bereich der Studierenden und des Personals. Sie wird aus der Perspektive der Analyse von quantitativen Geschlechterverhältnissen verfasst, wird aber auch darüber hinaus als ein wertvoller Überblick über Zahlen, Daten, Fakten herangezogen.

Anhänge:

Datenbroschüre 2015 (PDF)