Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen Kontakt
A A A

SEXUALISIERTE BELÄSTIGUNG: Gegenstrategien und Verhaltensvorschläge

Kurzbeschreibung

Broschüre mit Informationen und Verhaltensvorschlägen für Angehörige der Universität Graz.

Zielgruppen

keine Zielgruppeneinschränkung /

Durchführende Einrichtung

Koordinationsstelle für Geschlechterstudien & Gleichstellung der Universität Graz /

Ansprechperson

Dr.in Barbara Hey, MBA, barbara.hey@uni-graz.at

Durchgeführt/eingesetzt:

seit 1997 an der Universität Graz, mehrere Auflagen.

Bezug zu Gleichstellungszielen

Gemäß § 42 Abs 1 Universitätsgesetz 2002 übernimmt der Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen die Aufgaben, Diskriminierungen durch Universitätsorgane  aufgrund des Geschlechts sowie auf Grund der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung entgegenzuwirken und die Angehörigen und Organe der Universität in diesen Angelegenheiten, aber auch in Fällen sexueller Gewalt zu beraten und zu unterstützen.

Die Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung erstellt die Broschüre.

 

Zielsetzung(en) des Tools

Prävention, Awareness, Information;
Unterstützung von Betroffenen;
Service für die Beratungstätigkeit des AKGL

 

Tool-Beschreibung

Bebilderte Broschüre im Kleinformat, 12 Seiten.

 

Wirkungsweise, Erfahrungen:

Die Broschüre ist für den AKGL ein sehr wichtiges Informationsmedium.  Zum einen wird sie präventiv eingesetzt, um Universitätsangehörige für die Thematik zu sensibilisieren und so sexualisierten Belästigungen entgegen zu wirken und um Bewusstsein zu schaffen, was getan werden kann, wenn jemand Zeugin oder Zeuge eines Vorfalls wird. Ein weiterer wichtiger Einsatzbereich ist die Information von Betroffenen; Ziel ist es, Betroffene zu stärken und ihre Handlungsmöglichkeiten zu erweitern.

Anhänge:

Download Broschüre