Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen Kontakt
A A A

m^2-Mentoring

Kurzbeschreibung

Mentoring für Mathematikstudentinnen in der Phase der Masterarbeit

Zielgruppen

Studierende /

Durchführende Einrichtung

Gendup – Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung der Universität Salzburg /

Ansprechperson

Mag.a Ingrid Schmutzhart; ingrid.schmutzhart@sbg.ac.at

Durchgeführt/eingesetzt:

2006-2009, 20015-2016 an der Paris Lodron Universität Salzburg

Bezug zu Gleichstellungszielen

Entsprechend dem Frauenförderplan 2016 § 55.3 iVm § 58 (3) C.5 des IV. Teils der geltenden Satzung der Universität Salzburg umgesetzt.

 

Zielsetzung(en) des Tools

Förderung und Unterstützung von Studentinnen im Bereich der Mathematik mit dem Ziel die zahlreichen Studienabbrüche von Studentinnen in diesem Studienfach zu verringern und langfristig die eklatant niedrige Zahl weiblicher Studierender mit Masterabschluss  zu erhöhen.

 

Tool-Beschreibung

Ausgehend vom gendup – Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung in Kooperation mit dem Fachbereich für Mathematik wird ein Mentoringprogramm für Studentinnen der Mathematik angeboten. Das m^2-Mentoring ist als eine Wegbegleitung für Masterstudentinnen in der letzten besonders wichtigen und entscheidenden Phase des Studiums gedacht. Konkret werden Hilfestellungen und praktische Tipps sowohl für das Schreiben der Masterarbeit als auch für den beruflichen Einstieg geboten. Als Mentorin stellt sich eine Dissertantin der Mathmatik der Universität Salzburg zur Verfügung, die durch ihre eigenen Erfahrungen den Studentinnen mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Das Mentoringprogramm besteht aus Einzel- und Gruppenstunden, wobei die Anzahl der Teilnehmerinnen auf 5 beschränkt ist.

 

Erfahrungen:

Leider musste aufgrund der geringen Anzahl von Mathematikstudentinnen in der Phase der Masterarbeit an der Universität Salzburg und zu geringem Interesse am Mentoring-Angebot das Programm eingestellt werden.