Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen Kontakt
A A A

Bunte Welt der Technik

Kurzbeschreibung

In der Fotoausstellung werden Studienergebnisse zum Thema „Frauen und Technik“ sowie Erfahrungen von TU-Studentinnen in Bilder umgesetzt.

Zielgruppen

keine Zielgruppeneinschränkung /

Durchführende Einrichtung

Abteilung Genderkompetenz der Technischen Universität Wien /

Ansprechperson

Mag.a Bettina Enzenhofer, M.A.; bettina.enzenhofer@tuwien.ac.at

Durchgeführt/eingesetzt:

seit November 2012 an der Technischen Universität Wien

Bezug zu Gleichstellungszielen

Die Fotoausstellung dient durch Fremd- und Selbstreflexion von Mitarbeiter_innen und Student_innen einer Sensibilisierung für gleichstellungsbezogene Themen auf individueller, interaktionaler und organisationaler Ebene. (s. Gleichstellungsplan der TU Wien, strategische Ziele innerhalb der Organisation).

 

Zielsetzung(en) des Tools

Die Fotoschau ist ein Beitrag zu einem besseren gegenseitigen Verständnis von Frauen und Männern im Studienalltag an einer technischen Universität.

 

Tool-Beschreibung

Was bedeutet der Studienalltag in einer Kultur, die mehrheitlich von Männern geprägt wird?

Die Bilder der Ausstellung setzen sich mit folgenden Themen auseinander: Minderheit in einer Mehrheit, Studienabbruch, Dominanz, Machtgefälle, Anderssein als Frau, Hack- und Rangordnung, Ausschluss, Anpassung, Männerwelt Technik, Vorurteile, Entmutigung und Verdrängung, Suche individueller Lösungswege.

Es gibt auch A5-Broschüren mit allen Bildern der Ausstellung; sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.

Details zum Ausstellungsumfang:

21 Bilder im Format 40×60 cm, Material: Fotofolie auf Plexikunststoff

1 Transparent 1×2 m, Material: rollbares Kunststoff-Transparent.

 

Wirkungsweise, Erfahrungen:

Die Ausstellung wurde (und wird) bei unterschiedlichen Anlässen gezeigt, u. a. war sie an der TU Wien bei der 8th European Conference on Gender Equality in Higher Education zu sehen.

Special Thanks:

Ein ganz besonderes DANKE: Sabine Cirtek für Konzept und Realisierung. Und an alle Studentinnen und Studenten der TU Wien, die im Sommer 2012 mit großer Offenheit mitgewirkt haben und den Fotos viel Authentizität verleihen.

Anhänge:

Nähere Informationen